Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Essays in applied labor economics / eingereicht von: Gerard Thomas Horvath
VerfasserHorvath, Gerard Thomas
Begutachter / BegutachterinWinter-Ebmer, Rudolf ; Böheim, Rene
Erschienen2015
UmfangIX, 111 S. : graph. Darst.
HochschulschriftLinz, Univ., Diss., 2015
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Microökonometrie / Arbeitsmarkt / Migration / Pension / Instrumentalvariable / fixe Effekte / Identifikation
Schlagwörter (EN)micro econometrics / labor market / migration / pension / instrumental variable / fixed effects / identification
Schlagwörter (GND)Ökonometrie / Mikroökonomisches Modell / Arbeitsmarkt / Migration / Ruhestand / Pensionierung / Identifikation / Variable / Wirkung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-9160 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Essays in applied labor economics [3.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Umfangreiche Datensätze, die die Gesamtheit von Beschäftigten und Unternehmen eines Landes umfassen, ermöglichen detaillierte Analysen komplexer Arbeitsmarktaspekte, die üblicher Weise reichhaltige Informationen von (idealer Weise) vollständigen Arbeitsmarkthistorien von Einkommen und individuellen Phasen von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit voraussetzen. Die Möglichkeit Beschäftigte zu ihren Beschäftigerbetrieben zu verknüpfen ermöglicht es der Wissenschaft beide Seiten des Arbeitsmarktes - jene der Beschäftigten wie jene der Unternehmen - bei der Analyse verschiedener Arbeitsmarktaspekte direkt zu berücksichtigen.

Diese Dissertation verwendet eine umfangreiche Sozialversicherungsdatenbank, die sämtliche unselbständig Beschäftigten in Österreich beinhaltet. Die einzelnen Kapitel überspannen ein weites Themenfeld. Das erste Kapitel analysiert den Effekt früherer Einkommen auf die Suchdauer Arbeitsloser. Das zweite Kapitel analysiert den Effekt von Immigration entlang der Lohnverteilung in Österreich. Im dritten Kapitel wird der Frage nach den Ursachen und Auswirkungen der nicht-zufälligen Verteilung von im Ausland Geborenen auf Firmenebene nachgegangen. Das letzte Kapitel analysiert den Einfluss von Firmen auf das Pensionsantrittsalter ihrer Belegschaft.

Zusammenfassung (Englisch)

Large scale employer employee datasets covering entire populations of workers within a country allow for detailed analysis of complex labor market issues that usually require rich information on (ideally) complete labor market histories of earnings as well as individual periods of employment or unemployment. The possibility to link workers' employment histories to their employers allows researchers to take both sides of the labor market - the worker as well as the employer - directly into consideration when investigating different labor market phenomena. This thesis makes use of a large social security database that covers the universe of workers in Austria that are covered by mandatroy social security contribution payments. The thesis covers a wide range of topics. The first chapter investigates how previous wage levels affect workers' job search behaviour. Chapter 2 analyzes the effects of immigration on the wage distribution of native male workers in Austria.

Chapter 3 takes a closer look at the causes and consequences the non-random segregation of foreign workers at the firm level by analyzing the effect of a firm's workforce composition by birthplace on workers' wages. The final chapter focuses on the influence of firms on workers' retirement age.