Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Von der Gewinnung menschlicher Ressourcen : die Organ- und Gewebetransplantation im Rechtsvergleich zwischen Österreich und Deutschland : eine rechtliche und ethische Bestandsaufnahme / eingereicht von Mag. iur. Arthur Buchhöcker
Weitere Titel
Organ and tissue transplantation comparing the law between Austria and Germany
VerfasserBuchhöcker, Arthur
Begutachter / BegutachterinKalb, Herbert ; Resch, Reinhard
ErschienenLinz, August 2016
Umfang348, circa 200 Seiten
HochschulschriftUniversität Linz, Univ., Dissertation, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Organ- und Gewebetransplantation / Österreich / Deutschland / Recht / Ethik
Schlagwörter (GND)Österreich / Transplantation / Gewebetransplantation / Recht / Ethik / Deutschland
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-11186 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Von der Gewinnung menschlicher Ressourcen [5.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Organ- und Gewebetransplantation hat in den letzten Jahrzehnten stetig an Bedeutung gewonnen und wird in der Zukunft noch erheblich an Bedeutung gewinnen. Diese Arbeit befasst sich mit dem Thema der Organ- sowie Gewebetransplantation im Rechtsvergleich zwischen Österreich und Deutschland. Der Umfang reicht von der Geschichte der Anatomie, der Transplantationsmedizin sowie des Hirntodkriteriums, der Entstehung der einzelnen gesetzlichen Regelungen beider Länder, diverser ethischer Problemstellungen, über die Stammzellenforschung, die Xenotransplantation bis hin zur (möglichen) Zukunft der Transplantationsmedizin.

Zusammenfassung (Englisch)

Organ- and tissue transplantation is an issue-area which has - associated with the medical achievements - steadily gained importance during the last decades and will continue to gain significance. This Thesis focuses primarily on the topic of organ- and tissue transplantation comparing the law in Austria and Germany. Starting with the history of anatomy, the inspection of the corpse and cerebral death diagnostic as well as the associated development of individual relevant laws, additionally the issue-areas of xenotransplantation, stem cell research, arious opinions of different religions concerning the topic of organ- and tissue transplantation as well as prospective methods of organ harvest will be covered. Furthermore the Eurotransplant International Foundation and its scope of work is given attention. In the regard it is necessary to critically view legal ethic problem areas - for instance the prohibition of commerciallisation of organ trade - as well as medical ethic problem areas - for example organ shortage - and demonstrate possible improvements or suggestedsolutions.