Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Verarbeitungsrelevante Untersuchungen zum Wandgleiten in Druck- und Schleppströmungen / eingereicht von Dipl.-Ing. Sylvia Apostol
Weitere Titel
Process-relevant measuring of wall slippage in pressure and drag flows
VerfasserApostol, Sylvia
Begutachter / BegutachterinMiethlinger, Jürgen ; Friesenbichler, Walter
ErschienenLinz, 2017
Umfang147 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Univ., Dissertation, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Wandgleiten / Extrusion / Pulsed-Wave-Velocimetry / RTD / PLA / PVC
Schlagwörter (EN)wall slippage / extrusion / pulsed-wave-velocimetry / RTD / PLA / PVC
Schlagwörter (GND)Druckströmung / Scherströmung / Gleitung <Mechanik> / Extrudieren / Polyvinylchlorid
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-13584 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Verarbeitungsrelevante Untersuchungen zum Wandgleiten in Druck- und Schleppströmungen [19.2 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wandgleiten ist ein rheologisches Phänomen, das beim Fließen einiger Kunststoffschmelzen auftritt. Im vorliegenden Fall wurden die Materialien Polyvinylchlorid (PVC) und Polylactidacid (PLA) näher betrachtet, welche beide im verarbeitungsrelevanten Bereich zum Wandgleiten neigen. Bei den durchgeführten Versuchen wurden sowohl gleich- als auch gegenläufige Doppelschneckenextruder mit Extrusionsrheometern sowie Laborrheometer verwendet. Zusätzlich zu den Standardmethoden wurde die sogenannte Pulsed-Wave-Velocimetry, ein bildgebendes Verfahren, welches auf einer Messung mittels Ultraschall basiert, eingesetzt. Bei der Extrusionsrheologie wird das Wandgleiten grundsätzlich in der Düse untersucht. Um jedoch eine Unterscheidung treffen zu können, inwiefern das Gleitverhalten der Materialien von der Vorgeschichte abhängt, werden unterschiedliche Schneckengeometrien und Aufbauten der Extruder zur Verarbeitung der Kunststoffe verwendet. So werden unterschiedliche PVC-Typen und Maschinenaufbauten getestet. PLA wird auf einer gleichlaufenden Maschine verarbeitet. Wieder werden unterschiedliche Schneckengeometrien eingesetzt. Zusätzlich wird der Einfluss von Feuchtigkeit, Kettenverlängerer und verfahrenstechnischen Parametern wie Schneckendrehzahl und die Intensität der Entgasung auf das Wandgleiten untersucht. Da all diese Parameter einen Einfluss auf die Molmassenverteilung haben, wird diese anschließend mittels Gelpermeationschromatografie (GPC) bestimmt. Die Verweilzeit sowie deren Verteilung werden mittels Fluoreszenzspektroskopie gemessen. Für die Messung des Wandgleitens kommt hier Pulsed-Wave-Velocimetry zum Einsatz. Es handelt sich dabei um eine Messung mittels Ultraschall, welche es ermöglicht, das Strömungsprofil der Schmelze innerhalb einer hierfür entwickelten Düse während der Extrusion zu messen.

Zusammenfassung (Englisch)

Wall slippage is a rheological phenomenon which occurs within the flow of some polymer melts. In this thesis, PVC (Polyvinyl chloride)and PLA (Polylactid acid), both tending towards wall slippage within the range of processing, were considered in detail. Laboratory rheometers as well as co-rotating and counter-rotating twin screw extruders fitted with extrusion rheometers were used in the conducted studies. In addition to the standard methods, so-called Pulsed Wave Velocimetry was used, which is an image creating measuring procedure based on ultrasound measurement. Different screw geometries and extruder setups were used to process the plastic materials in order to enable a differentation between the influence of the various parameters on the wall slipping behavior. Different types of PVC and machine set-ups were testet. PLA was processed on a co-rotating machine. Again, different screw geometries were used. In addition, the influence of humidity, chain extender and processing parameters, such as screw speed and the intensity of degassing on the wall slippage were evaluated. Since all these parameters do influence the molecular mass distribution, this distribution is measured after prodcessing via gel permeation chromatography (GPC). The residence time and its distribution were measured via fluorescence spectroscopy. To investigate the wall slippage, the so called Pulsed Wave Dopper Method was used. This is a measuring procedure via ultrasound which enables the measuring of the velocity profile in the melt within a die developed specifically for this measuring technology.