Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Freiarbeit im Kontext der inneren Differenzierung / eingereicht von Sabrina Oppl
AutorInnenOppl, Sabrina
Beurteiler / BeurteilerinHelm, Christoph
ErschienenLinz, 2017
UmfangIV, 120 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Freiarbeit / innere Differenzierung / Heterogenität / Neue Mittelschule
Schlagwörter (GND)Pädagogik / Schule / Unterrichtsmethode / Freiarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-13915 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Freiarbeit im Kontext der inneren Differenzierung [3.26 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schulklassen sind heterogene Lernverbände, weshalb auch im Lehrplan der Neuen Mittelschule (NMS) eine Förderung durch Differenzierung und Individualisierung sowie eine Öffnung des Unterrichts gefordert wird. Aus dem BIFIE-REPORT 3/2010 geht hervor, dass Freiarbeit eine beliebte Methode zur Öffnung des Unterrichts darstellt. Auf Grund der in der Literatur und in der Schulpraxis vorherrschenden unterschiedlichen Ausgestaltungsformen von Freiarbeit beschäftigt sich diese Arbeit mit der Frage, wie ein auf Freiarbeit basierender Unterricht in der NMS ausgestaltet werden kann, um innere Differenzierung zu ermöglichen. Der Theorieteil zeigt, dass Freiarbeit zur Umsetzung innerer Differenzierung innerhalb einer Lerngruppe grundsätzlich geeignet ist. Diese aus der Theorie abgeleitete Möglichkeit lässt jedoch noch keine Aussage über die praktische Umsetzung zu. Es wurde daher eine Mehrfachfallstudie auf Basis von Unterrichtsbeobachtungen und Interviews an drei NMS durchgeführt. Ziel dieser Studie war es, zu erheben, wie Freiarbeit in der Unterrichtspraxis von NMS konzipiert und realisiert werden kann und ob damit Maßnahmen innerer Differenzierung verbunden sind. Eine qualitative Inhaltsanalyse der erhobenen Daten zeigt, dass Freiarbeit in der Unterrichtspraxis der untersuchten NMS innere Differenzierung ermöglicht. Die Voraussetzungen innerer Differenzierung (Analyse der Lern- und Leistungsvoraussetzungen sowie das Erlernen der Arbeitsformen und -techniken) werden in allen drei Fällen berücksichtigt. Auch viele Möglichkeiten innerer Differenzierung im Bereich der Ziele/Inhalte und Methoden/Medien werden überall umgesetzt. Auf welche Weise und in welchem Ausmaß innere Differenzierung erreicht wird, unterscheidet sich jedoch in den einzelnen Fällen. Insgesamt konnte gezeigt werden, dass unterschiedliche Ausgestaltungsformen von Freiarbeit die im Lehrplan geforderte innere Differenzierung ermöglichen können.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 73 mal heruntergeladen.