Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Verbesserung der Betrugsbekämpfung in der Europäischen Union durch den aktuellen Reformvorschlag für Eurojust und die Schaffung eines Europäischen Staatsanwaltes / eingereicht von Mag. (FH) Anneliese Handlechner
VerfasserHandlechner, Anneliese
Begutachter / BegutachterinHaslinger, Birgit
ErschienenLinz, 2017
Umfang49 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Europäische Staatsanwaltschaft / Betrugsbekämpfung Europäische Union / EUROJUST
Schlagwörter (EN)European Public Prosecution Office / EUROJUST
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Europäische Kommission / Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung / Europäische Union / Eurojust / Betrug / Strafrecht / Reform
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-14470 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Verbesserung der Betrugsbekämpfung in der Europäischen Union durch den aktuellen Reformvorschlag für Eurojust und die Schaffung eines Europäischen Staatsanwaltes [0.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit behandelt den aktuellen Stand zur Betrugsbekämfung in der Europäischen Union, im Speziellen den Tatbestand des Betrugs zum finanziellen Nachteil der Europäischen Union. Es werden im 1. Kapitel kurz die Kompetenzgrundlagen für Europäisches Strafrecht erörtert. In Kapitel 2 werden die beiden bestehenden Einrichtung OLAF und Eurojust vorgestellt, welche federführend für die Betrugsbekämpfung zuständig sind. Es wird auf Probleme der derzeitigen Struktur eingegangen. In Kapitel 3 werden die derzeit vorliegenden Änderungsvorschläge für die bestehenden Institutionen erörtert. Außerdem werden die Details der Verordnung zur neu zu schaffenden Europäischen Staatsanwaltschaft ausgeführt. Abschließend werden die Änderungen kritisch beleuchtet.