Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Internationale Sanktionen und ihre Auswirkungen auf Banken und Kreditinstitute / eingereicht von: Julia Staudinger
VerfasserStaudinger, Julia
Begutachter / BegutachterinLeidenmühler, Franz
ErschienenLinz, 2017
UmfangIV, 49 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Univ., Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Sanktionen / Hawala / Auswirkung auf Banken
Schlagwörter (EN)sanctions / hawala / impact for credit institutes
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-14521 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Internationale Sanktionen und ihre Auswirkungen auf Banken und Kreditinstitute [0.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bereits seit Jahren setzt die EU restriktive Maßnahmen (Sanktionen) zur Wahrung und Sicherung von Frieden und Demokratie ein. Das zeigt sich auch darin, dass die EU mit Stand 17. Jänner 2017 38 Länder, Einrichtungen und Gruppierung auflistet, gegen die sie restriktive Maßnahmen erlassen hat. Haben die meisten Sanktionen empirisch betrachtet auf den Großteil der Bevölkerung kaum Auswirkung, sind diese im Geschäftsbetrieb von Banken und Kreditinstituten jedoch von größter Wichtigkeit, noch mehr wenn diese mit (exportorientierten) Unternehmen in Geschäftsbeziehung stehen. Die Einhaltung von Sanktionsbestimmungen stellt daher hohe Anforderungen an Mitarbeiter in Compliance-Abteilungen, die neben Geldwäscheprävention und Verhinderung von Terrorismusfinanzierung auch auf die Einhaltung geltender Sanktionen zu achten haben. Im Rahmen dieser Arbeit sollen Sanktionen im allgemeinen, sowie Iran im besonderen, und deren Auswirkungen auf Banken und Kreditinstitute näher erläutert werden.