Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Finanzierung öffentlicher Unternehmen aus beihilfe- und vergaberechtlicher Sicht unter Berücksichtigung von umsatzsteuerlichen Aspekten / eingereicht von Mag.rer.soc.oec. Christian Hammermüller
AutorInnenHammermüller, Christian
Beurteiler / BeurteilerinEder, Julia
ErschienenLinz, 2017
Umfang53, XII Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Beihilferecht / Vergaberecht / öffentliche Unternehmen / Umsatzsteuerrecht / Beihilfe / Inhouse-Vergabe
Schlagwörter (GND)Österreich / Öffentliches Unternehmen / Finanzierung / Vergaberecht / Subventionsrecht / Umsatzsteuerrecht
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-14776 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Die Finanzierung öffentlicher Unternehmen aus beihilfe- und vergaberechtlicher Sicht unter Berücksichtigung von umsatzsteuerlichen Aspekten [0.4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Öffentliche Unternehmen spielen in der Praxis eine bedeutende Rolle. Da diese jedoch aus öffentlichen Mitteln - sei es etwa durch Gesellschafterzuschüsse der öffentlichen Eigentümer, Gewährung einer Beihilfe zur Umsetzung bestimmter Projekte oder durch Vergabe einer bestimmten Leistung - finanziert werden, gilt es besondere Regelungen zu beachten. Wesentlich ist dem Verfasser, dass das breite Spektrum relevanter Rechtsmaterien dargelegt und ein Bewusstsein für diverse Wechselwirkungen und Zusammenhänge geschaffen wird. Ziel dieser Diplomarbeit ist es daher, ausgewählte Finanzierungsmöglichkeiten für öffentliche Unternehmen auf beihilferechtliche, vergaberechtliche sowie grundlegende umsatzsteuerrechtliche Aspekte zu untersuchen. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf den beihilfe- sowie vergaberechtlichen Vorgaben, während das Umsatzsteuerrecht nur insofern erörtert wird, als dass es die Verpflichtung zur Leistung der gesetzlichen Umsatzsteuer durch den öffentlichen Eigentümer für die jeweilige Finanzierungsmethode bestätigt oder negiert.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 67 mal heruntergeladen.