Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Das Strafrecht als differenziertes Kriminalrecht / eingereicht von Thomas Jäger
AutorInnenJäger, Thomas
Beurteiler / BeurteilerinSautner, Lyane
ErschienenLinz, 2017
Umfang72 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Strafrecht / Strafrechtstheorie / Strafe
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-15341 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Das Strafrecht als differenziertes Kriminalrecht [0.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit "Das Strafrecht als differenziertes Kriminalrecht" macht es sich zur Aufgabe, den Wandel des Strafrechts überblicksmäßig darzustellen. Als Ausgangspunkt und gleichzeitig als Standortbestimmung dient dabei die Frage nach den Aufgaben des Strafrechts. Daran anschließend wird kurz auf die Grenzen des Strafrechts im Sinnen seiner Subsidiarität gegenüber anderen staatlichen Mitteln der Sozialkontrolle eingegangen. Den Schwerpunkt des ersten Teils bildet die Erörterung verschiedener Strafrechtstheorien. Ziel dieser Darstellung ist es, auch das theoretische Fundament des Strafrechts nach Weiterentwicklungen zu untersuchen. Darauf aufbauend beschäftigt sich der zweite Teil mit den Instrumentarien der strafrechtlichen Reaktionspalette. Vorauszuschicken ist, dass es sich dabei um keine vollständige Darstellung handelt, sondern bloß die wichtigsten Reaktionsformen in ihren wesentlichen Voraussetzungen sowie Entwicklungstendenzen erörtert werden. Ausgehend von der Strafe werden die vorbeugenden Maßnahmen, die Diversion, die Verbandsverantwortlichkeit sowie vermögensrechtliche Anordnungen vorgestellt und schwerpunktmäßig auf ihre Auswirkungen auf traditionelle, strafrechtliche Grundpositionen durchleuchtet.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 84 mal heruntergeladen.