Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einfluss und Auswirkungen der Unternehmensethik auf das Individuum am Beispiel der ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen / eingereicht von Laura Greinstetter
VerfasserGreinstetter, Laura
Begutachter / BegutachterinMenschl, Elisabeth
ErschienenLinz, 2017
Umfang242 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Unternehmensethik / Work-Life-Balance / Führungsstil / Lohn
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-15449 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Einfluss und Auswirkungen der Unternehmensethik auf das Individuum am Beispiel der ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen [3.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Arbeit ist es, Unternehmensethik in Verbindung mit unterschiedlichen Forschungsbereichen wie Führungsstil, Work-Life-Balance und Entlohnungsaspekten aufzuarbeiten und mit Hilfe einer empirische Studie Einblick in die Praxis zu geben. Ethik hat sich mittlerweile zu einem Schlüsselbegriff im Wirtschaftskreislauf entwickelt. Das bestehende Potenzial in Bezug auf die menschlichen Werte im Berufsleben zeigt kontinuierlich große Veränderungen auf. Aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln kann Unternehmensethik eine Rolle spielen. Einige Beispiele wären dafür, die Ökonomie, Marktwirtschaft, Globalisierung und insbesondere das Unternehmen selbst, welches den Umgang mit der Arbeitgeber-und Nehmerseite gestalten muss.

Die Unternehmensethik prägt den Führungsstil maßgeblich und daher ist es die Aufgabe der Arbeitgeberseite, die jeweilig passende Führungsmethodik in verständlicher Art und Weise in der Organisation zu etablieren. Wertorientierte Führung ist eng gekoppelt mit der Unternehmensethik und darunter fallen Bereiche wie Gesundheit, Arbeitskultur, Respekt oder auch notwendige Werte. Abhängig vom Ausmaß der gelebten Unternehmensethik durch das Management wird die Arbeitnehmerseite davon geprägt werden. Zusätzlich ist es essentiell, die richtige Work-Life-Balance für alle Unternehmensbeteiligten zu finden, denn dies ist sowohl für den Berufs-und Arbeitsalltag förderlich. Ein weiterer, sehr interessanter Bereich ist die Entlohnung und auch der Anteil von Frauen in Führungspositionen. Die Durchführung von qualitativen Interviews führte zu aufschlussreichen Erkenntnissen. Übereinstimmungen oder kontroverse Standpunkte gab es sowohl beim Management und den Arbeitskräften, innerhalb der Branchen und bei der Gegenüberstellung mit der Literatur. Innerhalb dieser Aufgliederung wurden abschließend die Ergebnisse analysiert und bestimmte Handlungsweisen werden sicher in Zukunft als Empfehlungen genützt werden können.