Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Erwartungen an die Ganztagsschule und das Ausmaß deren Erfüllung durch unterschiedliche Organisationsformen : eine Einzelfallstudie des Gymnasiums Seekirchen / eingereicht von Christian Bruno Hemetsberger
VerfasserHemetsberger, Christian Bruno
Begutachter / BegutachterinAltrichter, Herbert
ErschienenLinz, 2017
Umfangvii, 122 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Ganztagsschule / Organisationsform / Gymnasium Seekirchen / Erwartungen / Erfüllung
Schlagwörter (EN)all-day school / form of organization / expectations
Schlagwörter (GND)Pädagogik / Ganztagsschule / Gymnasium / Schule
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-15548 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Erwartungen an die Ganztagsschule und das Ausmaß deren Erfüllung durch unterschiedliche Organisationsformen [8.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Diplomarbeit soll untersucht werden, welche Erwartungen an die Ganztagsschule (=GTS) gerichtet werden, inwiefern es der GTS gelingt diese Erwartungen zu erfüllen und ob es dahingehend organisationsformspezifische Unterschiede gibt. Zur Beantwortung dieser Fragen wird eine Einzelfallstudie in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Seekirchen durchgeführt. Die vorliegende Arbeit ist nachfolgend strukturiert: In Kapitel zwei erfolgt eine begriffliche Abgrenzung zwischen GTS und Halbtagsschulen sowie eine Erklärung der unterschiedlichen Organisationsformen. Kapitel drei behandelt die Geschichte sowie die aktuelle Situation der GTS in Österreich. In Kapitel vier erfolgt eine Darstellung der Erwartungen, welche an die GTS gerichtet werden. Kapitel fünf zeigt schließlich auf, in welchem Ausmaß es der GTS laut bisherigem Forschungsstand gelingt, die an sie gerichteten Erwartungen zu erfüllen, womit der theoretische Teil der vorliegenden Arbeit abgeschlossen wird. Im Anschluss folgt der methodische Teil: In Kapitel sechs wird das Forschungsdesign samt Forschungsfragen dargestellt. Kapitel sieben liefert ein Kurzportrait des Gymnasiums Seekirchen. Die Erwartungen und Praxisberichte der ProbandInnen werden in den Kapiteln acht und neun präsentiert. Das Kapitel zehn versucht sodann die neu gewonnenen empirischen Erkenntnisse mit dem bisherigen Forschungsstand zu verbinden. Eine kritische Diskussion des angewandten Forschungsdesigns erfolgt in Kapitel elf bevor Kapitel zwölf die Arbeit mit Anregungen für eine Weiterentwicklung der GTS abschließt.