Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Prozessmanagement im Alten- und Pflegeheim : Erhebung der betriebswirtschaftlichen Prozesse am Beispiel des Sozialhilfeverbandes Freistadt / eingereicht von Carina Maria Kaiser
AutorInnenKaiser, Carina
Beurteiler / BeurteilerinGreiling, Dorothea
ErschienenLinz, 2017
Umfang136 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Prozessmanagement / Alten- und Pflegeheim / betriebswirtschaftliche Prozesse / Sozialhilfeverband
Schlagwörter (GND)Prozessmanagement / Management / Sankt Galler Modell / Nonprofit-Organisation / Pflegeheim
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-15831 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Prozessmanagement im Alten- und Pflegeheim [7.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Betriebswirtschaftslehre hat sich mit dem systemtheoretischen Denken in eine Richtung entwickelt, die über eine reine ökonomische Betrachtung hinausgeht und als Lehre vom Management einen breiteren Bezugsrahmen umfasst . Diese erweiterte Perspektive bietet sich gerade für die Führung eines Alten- und Pflegeheimes an, weil damit auf die besondere Struktur und die spezifische Umwelt dieser Einrichtungen eingegangen werden kann . In der vorliegenden Arbeit wurden das St. Galler Management-Modell von Rüegg-Stürm und das Konzept der Wertschöpfungskette von Michael E. Porter näher beschrieben. Beide dieser Modelle gehen gem. dem systemtheoretischen Ansatz - von einer ganzheitlichen und funktionsübergreifenden Betrachtung einer Organisation aus und zielen auf eine kontinuierliche Systemoptimierung ab . Das Prozessmanagement gilt dabei für beide Konzepte als wichtiges Instrument, um auf Gegebenheiten und Veränderungen zu reagieren und eine systematische Gestaltung, Weiterentwicklung und Führung der Organisation zu ermöglichen . Angelehnt an die beiden Modelle erfolgte die Auseinandersetzung mit der Thematik des Prozessmanagements im Alten- und Pflegeheim. Die theoretische Analyse war Grundlage für die Erhebung des Status Quos der betriebswirtschaftlichen Prozesse in den vier Bezirksseniorenheimen des Sozialhilfeverbandes Freistadt, welche mittels einer eingehenden Dokumentenanalyse und einer dreistufigen qualitativen Befragung der in den Heimen tätigen Führungskräfte (n=24) durchgeführt wurde.

Die Ergebnisse der Erhebung zeigen, dass die definierten Prozesskategorien durch die SHV Geschäftsstelle unterschiedlich stark reglementiert sind. Der Vergleich der einzelnen betriebswirtschaftlichen Prozesse zwischen den Heimen lässt erkennen, dass sich die grundlegenden Vorgehensweisen nicht wesentlich voneinander unterscheiden. Sehr wohl zeigen sich jedoch Unterschiede im Hinblick auf die Verteilung der Verantwortlichkeiten und Kompetenzen zwischen der Heimleitung, den Bereichsleitungen und der SHV Geschäftsstelle. Generell konnte aufgezeigt werden, dass sich die betriebswirtschaftlichen Prozesse im Pflegebereich sowohl im Hinblick auf die Vorgehensweise als auch auf die Verantwortlichkeiten von den übrigen Unternehmensbereichen unterscheiden. Die Darstellung des Status Quos der betriebswirtschaftlichen Prozesse dient als Basis für weiterführende Detailanalysen und als Grundlage für zielgerichtete Optimierungsmaßnahmen.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 92 mal heruntergeladen.