Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Das Kind im Machtkampf zwischen Eltern und Staat : Kindeswohl und Obsorge im europäischen Vergleich zwischen Österreich und Deutschland / eingereicht von Bernadette Eisenhut
AutorInnenEisenhut, Bernadette
Beurteiler / BeurteilerinLeidenmühler, Franz
ErschienenLinz, 2017
Umfang44 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Kindeswohl /Obsorge /Rechtsvergleich
Schlagwörter (GND)Österreich / Kindschaftsrecht / Kindeswohl / Elterliche Sorge / Deutschland / Rechtsvergleich
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-16899 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Das Kind im Machtkampf zwischen Eltern und Staat [0.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit soll einen Einblick in die Strukturen des Kindschafts- und Familienrechts im Rechtsvergleich zwischen Österreich und Deutschland geben. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Entwicklung des Kindeswohls in seinen zahlreichen Facetten. Das Unterhaltsrecht wird in der Arbeit nicht behandelt. Zu Beginn wird ein kurzer historischer Rückblick über die bedeutendsten Reformen auf familien- bzw kindschaftsrechtlichem Gebiet gegeben, um einen besseren Einstieg in die untersuchte Rechtsordnung zu vermitteln. Danach werden der Begriff und die Bedeutung des Kindeswohls näher erläutert. Anhand der danach beschriebenen internationalen Gesetzesakte und Reformen können etliche Erkenntnisse auf die geltende Rechtslage übertragen werden. Im Kapitel 4. wird die aktuelle Rechtslage des Sorgerechts im zwischenstaatlichen Vergleich erläutert. Im darauf folgenden Abschnitt wird die widerrechtliche Verbringung von Kindern thematisiert. Das letzte Kapitel dieser Arbeit ist der Darstellung der österreichischen Familiengerichtshilfe gewidmet. Zum Abschluss werden die wichtigsten Erkenntnisse der rechtsvergleichenden Beurteilung sowie selbst gewonnene Erkenntnisse zusammengefasst.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 36 mal heruntergeladen.