Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Zukunft der Atomkraft in Europa - rechtliche Rahmenbedingungen / eingereicht von Nicole Berthold-Besagin
AutorInnenBerthold-Besagin, Nicole
Beurteiler / BeurteilerinWagner, Erika
ErschienenLinz, 2017
UmfangVIII, 80 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Kernenergie / Umweltverträglichkeit / Energiepolitik / Recht
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-17428 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Die Zukunft der Atomkraft in Europa - rechtliche Rahmenbedingungen [1.26 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Egal welche Einstellung uns mit der Kernenergie verbindet und welchen Stellenwert sie in der Energieversorgung einnimmt, das Bewusstsein, dass diese Form der Energie zahlreiche negative Auswirkungen auf die Umwelt haben kann und sogar hat, sollte ständig präsent sein. Mithilfe dieser Diplomarbeit sollen nicht nur ein paar ausgewählte notwendige Normen des Völker- und Europarechts besprochen, sondern auch einen Einblick in die technische und physikalische Basis gewährt werden. Ein Teil dieser Arbeit soll die Entwicklungen des Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetzes und die Motivation für die Kernenergienutzung seitens der Tschechischen Republik, in einem Vergleich zur Republik Österreich, sein. Hinsichtlich des tschechischen Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetzes Nr 100/2001 sei hier festgehalten, dass der Fokus auf die Fassung 39/2015 gelegt wurde. Trotz der Erscheinung von drei weiteren Novellen stellt die Fassung Nr 39/2015 jene mit den größten Errungenschaften dar. Der Hauptbestandteil wird mit einer Bewertung des Status quo hinsichtlich der Einstellung zur Kernenergie der einzelnen EU-Mitgliedstaaten, weiterer Atomprojekte und der EU-Energiepolitik abgerundet. Trotz des Reaktorunfalls im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi stehen sich nach wie vor zahlreiche Befürworter und wenige Gegner der Kernkraftwerke gegenüber. Die Diskussionen unter den EU-Mitgliedstaaten sind noch nicht abgeklungen, im Gegenteil, sie beginnen wieder verstärkt hervorzutreten. Die Europäische Union könnte hier eine Vorreiterrolle einnehmen, wird jedoch von Lobbyisten zurückgehalten. Nichtsdestotrotz steigt der Wille zur vermehrten Energieversorgung durch regenerative Energien. Können sie die Kernenergie vollständig ersetzen und ist dadurch ein kollektiver Ausstieg aus der Nutzung von Kernkraftwerken möglich?

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 55 mal heruntergeladen.