Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Fördermöglichkeiten für österreichische KMU, unter Berücksichtigung des EU-Wettbewerbsrechts / eingereicht von Mag. Joachim Neuner
AutorInnenNeuner, Joachim
Beurteiler / BeurteilerinKeinert, Heinz
ErschienenLinz, 2017
Umfang72, XII Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Förderungen / KMU / EU-Wettbewerbsrecht / Unternehmen / Beihilfe
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Wettbewerbsrecht / Klein- und Mittelbetrieb / Förderung / Subventionsrecht / Österreich
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-17530 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Fördermöglichkeiten für österreichische KMU, unter Berücksichtigung des EU-Wettbewerbsrechts [0.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit analysiert die oft als Förderdschungel bezeichnete Förderlandschaft für KMU in Österreich aufbauend auf dem EU-Wettbewerbsrecht, insbesondere der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung und der De-Minimis-Verordnung. Nach einer umfassenden Analyse des Förderwesens in Österreich werden wichtige Bundesförderstellen und ausgewählte Förderprogramme kurz vorgestellt. Die Themen Förderabrechnung und -kontrolle, die unternehmensrechtliche und steuerbilanzielle Behandlung von Zuschüssen, der Rechtsschutz gegen rechtswidrige Beihilfen und die Beihilfentransparenz bilden den Abschluss der Diplomarbeit.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 50 mal heruntergeladen.