Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Haftung von Werbeagenturen / eingereicht von Sonja Rincón Restrepo
VerfasserRincón Restrepo, Sonja
Begutachter / BegutachterinKeinert, Heinz
ErschienenLinz, 2017
Umfang49 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Haftung / Werbeagentur / wettbewerbsrechtliche Prüfung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-17719 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Haftung von Werbeagenturen [1.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch AGB kann der Haftungsausschluss hinsichtlich einer wettbewerbsrechtlichen Überprüfung der Werbemaßnahme zum Vertragsbestandteil werden, und eine zusätzliche Vereinbarung diesbezüglich mit dem Kunden obsolet machen. Besonders empfehlenswert sind in dieser Hinsicht die AGB des Fachverbandes für Werbung und Marktkommunikation der WKO. Der OGH hat entschieden, dass diese branchenüblich sind, und daher keinesfalls als ungewöhnlich oder überraschend iSd § 864a ABGB zu beurteilen sind. Zudem lässt der OGH einen Hinweis auf die dem Kunden leicht zugänglichen AGB als Erfüllung der Aufklärungs- bzw. Beratungspflicht iSd § 1168a ABGB gelten.Die Verwendung dieser höchstgerichtlich abgesicherten AGB stellt den Idealfall hinsichtlich eines wirkungsvollen Haftungsausschlusses dar. Welche Folgen es nach sich ziehen kann, wenn ein solcher Haftungsausschluss nicht wirksam vereinbart wird, wird im Folgenden dargestellt.