Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
„Das Alter macht sich bezahlt oder mit dem Alter bezahlen“ : Möglichkeiten der Reintegration der Generation 50 + am allgemeinen Arbeitsmarkt. Eine intersektionale Analyse der Arbeitsmarktsituation der letzten zehn Jahre unter Gleichstellungsaspekten. / eingereicht von Kerstin Erhartmaier, BA
VerfasserErhartmaier, Kerstin
Begutachter / BegutachterinWaid, Margit
ErschienenLinz, 2017
Umfang100 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-17782 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
„Das Alter macht sich bezahlt oder mit dem Alter bezahlen“ [2.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Arbeitsmarkt unterliegt stetigen Veränderungen und diese nehmen auf das Alter der Betroffenen keine Rücksicht. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren, vor allem ab 2014, im Sektor der über 45-Jährigen wird nicht nur in Statistiken zunehmend hervorgehoben, auch medial wird mit Fokus auf diese Zielgruppe berichtet - die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt, ist: „Welche Möglichkeiten der Reintegration der Generation 50 + am allgemeinen Arbeitsmarkt gibt es oberösterreichweit?“ Um dies zu beantworten gilt es, sich mit Mythen und Fakten der Arbeitswelt gegenüber dieser Generation auseinanderzusetzen sowie die Änderungen im gesetzlichen Bereich (v.a. I-Pension) nicht außer Acht zu lassen. Ebenso ist eine Darstellung der Projektwelt - der sozialökonomischen Betriebe unerlässlich. Ob eine derzeitige Situation absehbar gewesen wäre und man diesbezüglich vorab mit weiteren Reintegrationsmöglichkeiten reagieren hätte können, soll in dieser Arbeit aufgezeigt werden.