Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Das Arbeitswesen im Strafvollzug aus rechtlicher Sicht : die subjektiv-öffentlichen Rechtsansprüche von Strafgefangenen im Hinblick auf die Insassenarbeit / eingereicht von Florian Hamedinger
AutorInnenHamedinger, Florian
Beurteiler / BeurteilerinHauer, Andreas
ErschienenLinz, 2017
Umfang82 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Strafvollzug Arbeitswesen StVG
Schlagwörter (GND)Österreich / Strafvollzug / Arbeit / Arbeitsrecht / Sozialrecht
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-19462 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Das Arbeitswesen im Strafvollzug aus rechtlicher Sicht [1.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit behandelt das Arbeitswesen in österreichischen Justizanstalten aus rechtlicher Sicht. Vor allem werden die subjektiv-öffentlichen Rechtsansprüche der arbeitenden Insassen dargelegt. Die Regelungen über das Arbeitswesen im StVG werden erläutert. Es wird hier auf einige Besonderheiten, die sich aus den gesetzlichen Regelungen für Gefangene ergeben, eingegangen, auch mit Bezug auf Unions- und Völkerrecht. Auch werden spezielle Regelungen thematisiert, wie sie zum Beispiel im Jugendstrafrecht oder bei sogenannten Freigängern vorkommen. Weiters werden sozialversicherungsrechtliche Themenbereiche bearbeitet. Der Pensionsanspruch von Insassen wird dabei ausführlich bearbeitet, da hier Unklarheiten auftreten können. Hinsichtlich der Arbeitslosenversicherung sowie der Kranken- und Unfallversicherung werden die Unterschiede zu den gewöhnlichen gesetzlichen Regelungen behandelt. Zu guter Letzt wird auf die Möglichkeit der Gründung einer Gefangenengewerkschaft hingewiesen, und geklärt ob die Gründung solch einer Gewerkschaft nach der österreichischen Rechtsordnung möglich ist.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 51 mal heruntergeladen.