Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Support Measures for Renewable Energy within EU State Aid Rules : - with Special Focus on Austria and the United Kingdom / submitted by Leo A. Lehr
AutorInnenLehr, Leo Alexander
Beurteiler / BeurteilerinLeidenmühler, Franz
ErschienenLinz, 2017
Umfang63 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Beihilfenrecht / Europäische Union / EU / Europarecht / Erneuerbare / Energie / Leitlinien / Kommission / Klimawandel
Schlagwörter (EN)state aid / European Union / EU / renewable / energy / guidelines / commission / climate change / European law
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Subventionsrecht / Erneuerbare Energien / Österreich / Großbritannien / Consulate <Frankfurt am Main>
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-19532 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Support Measures for Renewable Energy within EU State Aid Rules [0.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to analyse the EUs State aid policy framework in regard to renewable energy support schemes; further the application of such in Austria and the United Kingdom. The impact of the general State aid prohibition and the ‚Guidelines on State aid for environmental protection and energy will be assessed therein. In thhe Guidelines the Commission defines State aid schemes that are considered compatible with the internal market due to the contribution towards the EUs climate change goals. The Commission intends to integrate renewable energy sources into competitive markets and increased European integration in the mid-term future. At the end, the support schemes in Austria and the UK will be assessed and compared. Whereas the UK was an early-adoptor of market-based instruments for energy, Austria tended to be reluctant in recent years. It remains to be seen how these instruments change given the EUs pressure through State aid guidelines, and if the UK could proof to be an example for other Member States.

Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Beihilfensystemen für erneuerbare Energien und deren Umsetzung in Österreich und im Vereinigten Königreich. Insbesondere wird die Wirkung des allgemeinen Beihilferechts gemeinsam mit den Leitlinien für staatliche Umweltschutz- und Energiebeihilfen der Kommission erörtert. Die Leitlinien erlauben explizit staatliche Beihilfen um die Europäischen 20-20-20 Ziele zu erreichen. In Hinblick auf zukünftige Ziele der Union soll auch die Weiterentwicklung dieser Leitlinien, die den Zweck hat erneuerbare Energie langsam in den Wettbewerbsmarkt zu integrieren, beleuchtet werden. Weiters zeigt sich ein durchgehender Trend in Sachen Energiepolitik zu größerer Harmonisierung innerhalb der EU. Zum Abschluss der Diplomarbeit sollen die praktischen Umsetzungen in Österreich und Großbritannien verglichen werden. Die Briten zeichneten sich in den letzten Jahrzehnten als Vorreiter in der Marktintegrierung verschiedener Energieformen aus, während Österreich eher den Status quo zu erhalten versuchte. Durch den von der EU ausgehenden Reformdruck wird Österreich seine Ökostromförderungen jedoch in naher Zukunft neu aufstellen müssen. Eventuell bietet das Vereinigte Königreich hier ein Vorbild.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 47 mal heruntergeladen.