Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Kapitalerhaltung und Gläubigerschutz der GmbH & Co KG / eingereicht von MMag. Andreas Payer
AutorInnenPayer, Andreas
Beurteiler / BeurteilerinKarollus, Martin ; Herda, Helene
Betreuer / BetreuerinKarollus, Martin
ErschienenLinz, 2017
UmfangVI, 131 Blätter ; 31 cm : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Dissertation, 2017
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Kapitalerhaltung / Gläubigerschutz / GmbH & Co KG
Schlagwörter (GND)GmbH und Co. KG / Kapitalerhaltung / Gläubigerschutz
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-19733 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Kapitalerhaltung und Gläubigerschutz der GmbH & Co KG [1.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Rechtsform der GmbH & Co KG treffen das kapitalgesellschaftsrechtliche und das personengesellschaftsrechtliche Normengefüge aufeinander und verursachen Regelungs- und Anwendungsschwierigkeiten. Auch rund 100 Jahre nach Etablierung der Rechtsform der GmbH & Co KG wird die Frage des anzuwendenden Gläubigerschutzmodelles heftig und kontrovers diskutiert. Aufbauend auf der Analyse der beiden Gläubigerschutzmodelle für Personen- bzw Kapitalgesellschaften sowie der diesbezüglichen Judikatur und Literatur wurde für die Umsetzung und Anwendung des vom OGH für die GmbH & Co KG nun mehrfach judizierten Gläubigerschutzkonzeptes ein Lösungsmodell entwickelt und sowohl anhand relevanter praktischer Themenkreise als auch der Literatur- und Judikaturstimmen verprobt. Es konnte gezeigt werden, dass die Übernahme zweier Absätze des GmbHG in das UGB im Sinne der zentralen Aussage des OGH in 2 Ob 225/07p sowohl zu einer rechtlich sauberen als auch praktisch sinnvoll anwendbaren Lösung führt, die das Wesen der Personengesellschaft und insbesondere das personengesellschaftsrechtliche Kapitalerhaltungs- und Gläubigerschutzregime erhält und gleichzeitig den kapitalgesellschaftsrechtlichen Kapitalerhaltungserfordernissen gerecht wird.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 40 mal heruntergeladen.