Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
On Linear Plate Models / submitted by Ludwig Mitter
AutorInnenMitter, Ludwig
Beurteiler / BeurteilerinZulehner, Walter
ErschienenLinz, 2017
Umfangvi, 107 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2017
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Platten / Platte / Scheiben / Scheibe / Biegung / Streckung / Membran / Dimensionsreduktion / Kirchhoff / Reissner / Mindlin / Love / Semidiskretisierung
Schlagwörter (EN)plates / plate / discs / disc / bending / stretching / membrane / dimensional reduction / Kirchhoff / Reissner / Mindlin / Love / semi-discretization
Schlagwörter (GND)Scheibe / Platte / Biegung / Strecken / Membran
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-19885 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
On Linear Plate Models [0.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Englisch)

In this master thesis we study the consistent semi-discretization of a plane linear elastic body. First we consider the theory of a three-dimensional linear elastic body by means of a primal formulation and a mixed formulation (Hellinger-Reissner-Principle). Assuming, that such a body is plane and its thickness is small compared to the planar dimensions, we separate the general three-dimensional problem into a so-called bending and a membrane problem. For both of these problems we perform a semi-discretization of the displacement by virtue of a series expansion. The obtained auxiliary problems are then solved on a two-dimensional computational domain. On this basis we analyse the consistency of the semi-discretized bending problem to the original three-dimensional problem for two different boundary conditions.

Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser vorliegenden Masterarbeit befassen wir uns mit der konsistenten Semidiskretisierung eines flachen linear elastischen Körpers. Zuerst erörtern wir hierzu die Theorie dreidimensionaler linear elastischer Körper anhand eines Verschiebungsansatzes und einer gemischten Formulierung (Hellinger-Reissner-Prinzip). Unter der Annahme, dass ein solcher Körper flach und dessen Dicke im Vergleich zur planaren Ausdehnung klein ist, separieren wir das allgemeine dreidimensionale Belastungsproblem in ein sogenanntes Biegungs- und ein Membran-Problem. Für beide Probleme führen wir eine Semidiskretisierung der Verschiebung über eine Reihenentwicklung durch. Die dadurch gewonnenen Ersatzprobleme werden dann auf einem zweidimensionalen Rechengebiet gelöst. Darauf aufbauend analysieren wir die Konsistenz des semidiskretisierten Biegungsproblems für zwei unterschiedliche Randbedinungen.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 17 mal heruntergeladen.