Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Betriebliches Alternsmanagement und lebensphasenorientierte Karriereplanung in kleinen und mittleren Unternehmen / eingereicht von Christopher Moser
AutorInnenMoser, Christopher
Beurteiler / BeurteilerinNiedermair, Gerhard
ErschienenLinz, 2017
Umfangxviii, 121, 9 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Alternsmanagement / lebensphasenorientierte Karriereplanung / Personalentwicklung / betriebliches Gesundheitsmanagement / Haus der Arbeitsfähigkeit / Arbeitsvermögen / KMU
Schlagwörter (EN)age management / Life-phase oriented career planning / personnel development / operational health management / work ability house / working capacity / small and medium-sized companies
Schlagwörter (GND)Klein- und Mittelbetrieb / Älterer Arbeitnehmer / Arbeitsleistung / Generationsbeziehung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-20068 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Betriebliches Alternsmanagement und lebensphasenorientierte Karriereplanung in kleinen und mittleren Unternehmen [19.47 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die gesamte Arbeitswelt befindet sich aufgrund zahlreicher Trends in einem stetigen Veränderungsprozess. Für Unternehmen wird daher ein gutes Generationen- und Alternsmanagement immer wichtiger. Menschen, deren Potentiale genutzt und gefördert werden, leisten gute Arbeit und gehen spät in Pension. Wie aber kann das Arbeitsvermögen (AV) der Menschen erhalten oder gar gefördert werden? Und wie können die Personalverantwortlichen der Unternehmen ihre alternde Belegschaft in einer ihrer Leistungsfähigkeit entsprechenden Tätigkeit optimal einsetzen und weiterentwickeln? Über diese und weitere Fragen soll die vorliegende Diplomarbeit Aufschluss geben. Die ersten beiden Kapitel führen dabei zuerst in die Problemstellung und Relevanz des Themas ein und erläutern die grundsätzlichen Informationen zur wissenschaftlichen Arbeit. Kapitel 3 beleuchtet die Herausforderungen mit denen sich Unternehmen von heute auseinandersetzen müssen. Neben der Erläuterung von drei zentralen Megatrends werden dabei auch die Stärken und Schwächen der drei Generationen sowie der Zusammenhang zw. Alter(n) und Arbeitsleistung aufgezeigt. Kapitel 4 stellt den ersten Schwerpunkt dieser Arbeit dar und ist im Allgemeinen dem Betrieblichen Alterns- management (BAM) und im Speziellen dem Haus der Arbeitsfähigkeit (AF) gewidmet. Darin wird zum einen auf den alterstypischen Wandel der AF eingegangen und zum anderen auf diverse al- ternsgerechte präventive Maßnahmen, die zum Erhalt und/oder der Förderung der AF beitragen können. Auch auf den Unterschied zw. AF und Arbeitsvermögen (AV) wird hier hingewiesen.

Kapitel 5 führt von der AF zur lebensphasenorientierten Personalentwicklung (LOPE). Hierbei werden zunächst diverse Lebens- und Berufshintergründe beschrieben, die sich im Laufe eines Arbeitslebens ändern und damit eine Diskrepanz zw. den persönlichen Bedürfnissen und den betrieblichen Anforderungen erzeugen können. Im nächsten Abschnitt werden Handlungsfelder und Instrumente auf- gezeigt, durch die eine erfolgreiche Umsetzung der LOPE gelingen kann. Kapitel 6 stellt den zweiten Schwerpunkt der Diplomarbeit dar und widmet sich der lebensphasenorientierten Karriereplanung (LOKP). In einem ersten Schritt werden dabei zuerst Begrifflichkeiten von Karriere und Karrieremanagement erläutert sowie verschiedene Karrieremodelle vorgestellt. Anknüpfend dazu wird auf die Anpassung der Karriere an die sich verändernden Gegebenheiten in den verschiedenen Lebensphasen eingegangen. Im letzten Kapitel des Theorieteils gibt der Autor ein kritisches Zwischenresümee ab. Nach Darstellung der Theorie erläutert der Teil C mit den Kapiteln 8 und 9 die dahinterliegende Forschungsmethodik dieser Diplomarbeit. Im Anschluss daran bietet Kapitel 10 eine ausführliche Präsentation der Ergebnisse aus der Evaluation. Kapitel 11 fasst die Erkenntnisse aus der qualitativen Untersuchung noch einmal schlussfolgernd zusammen. Kapitel 12 zeigt schließlich praxisorientierte Gestaltungsempfehlungen für oö. KMU auf. Es werden umfassende Konzepte vorgestellt durch welche das AV der Belegschaft vom Berufseintritt bis zum gesetzlich festgelegten Pensionsantrittsalter hoch gehalten werden und eine LOKP erfolgreich umgesetzt werden kann. Den Abschluss der Diplomarbeit bildet Kapitel 13. Hier reflektiert der Autor noch einmal über seine zentralen Erkenntnisse dieser vorliegenden Arbeit und gibt eine persönliche Stellungnahme ab.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 33 mal heruntergeladen.