Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Literaturpolitik im Nationalsozialismus : der Versuch durch Gleichschaltungspolitik den Buchmarkt zu kontrollieren und die Lesegewohnheiten zu lenken / eingereicht von Christiane Scholz, BEd
AutorInnenScholz, Christiane
Beurteiler / BeurteilerinGräser, Marcus
ErschienenLinz, 2018
Umfang102 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Nationalsozialismus / Literaturpolitik / Literatur / Gleichschaltung
Schlagwörter (GND)Politische Bildung / Literatur / Buchhandel / Nationalsozialismus
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-20504 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Literaturpolitik im Nationalsozialismus [1.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit behandelt das Thema „Literaturpolitik im Nationalsozialismus“. Zu Beginn erfolgt eine Einführung in die Institutionen der Literaturpolitik, ihre Aufgaben und Entscheidungsträger. Daraufhin werden die jeweilige Situation und Probleme für das Verlagswesen sowie den Buchhandel und die Buchhändlerinnen und Buchhändler dargestellt. Schließlich wird die Literatur an sich behandelt. Dabei wird ein großer Bogen gezogen von Gattungen, Buchtypen und Themen in den literarischen Werken der NS-Zeit, über den Prozess der literarische Kanonbildung und des Kanons in der Schule, bis hin zu den erwünschten und geförderten Autorinnen und Autoren und der Buchpropaganda. Um die theoretischen Erkenntnisse abzurunden werden, im Zuge der verschiedenen Buchtypen, praktische Beispiele der jeweiligen Autorinnen und Autoren noch einmal aufgezeigt und somit auch die Lebens- und Arbeitswelt einer Schriftstellerin oder eines Schriftstellers dargestellt. Am Ende wird die Wirkung der nationalsozialistischen Literatur bis heute untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis is about “National Socialists Politics concerning Literature”. In the beginning the main institutions, which were responsible for literature, their tasks and presidents are presented. This is followed by a description of the situation and problems for book stores and publishing houses. The main part is about the literature of this time itself and all its authors: types and themes of books, genres, propaganda, the book canon, the canon at schools and the authors, who are promoted by the regime. To show the situation in this time for the authors, there are two practical examples for each type of book, which show the life and work during the time of National Socialism. The thesis ends with an analysis of the effect of the literature of this time.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 18 mal heruntergeladen.