Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Erschließung von Prozessmodellen durch Multiperspektivität / eingereicht von Florian Krenn, Bsc MSc
AutorInnenKrenn, Florian
Beurteiler / BeurteilerinStary, Christian ; Koch, Stefan
Betreuer / BetreuerinStary, Christian
ErschienenLinz, 2018
Umfangvi, 132, 5 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Dissertation, 2018
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Geschäftsprozessmodellierung / Verständlichkeit / Komplexität / Multiperspektivität
Schlagwörter (GND)Prozessanalyse <Prozessmanagement> / Modellierung / Komplexität
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-21221 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Erschließung von Prozessmodellen durch Multiperspektivität [12.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die steigende Komplexität von (Geschäfts-)Prozessen beeinflusst die Verständlichkeit von Prozessmodellen und kann dadurch deren Einsatz erschweren. Das Geschäftsprozessmanagement sieht sich vor der Herausforderung die Anwendbarkeit von Geschäftsprozessmodellen entlang des BPM-Lifecycle für alle Stakeholder trotz der Komplexitätssteigerung zu gewährleisten. Der Schwerpunkt der BPM-Forschung lag diesbezüglich in den vergangenen Jahren auf der Reduktion der intrinsischen Belastung bei der Modellarbeit. Das Unterstützungspotential von Ansätzen zur Reduktion der extrinsischen Belastung hingegen wurde zwar erkannt, aber noch nicht eingehend untersucht. In dieser Arbeit wird das Potential eines Ansatzes zur Reduktion der extrinsischen kognitiven Belastung empirisch untersucht. Dieser Ansatz berücksichtigt zwei ausgezeichnete Perspektiven sowie den dynamischen Perspektivenwechsel und untersucht deren Auswirkung auf die Prozessmodellverständlichkeit. In einer ersten empirischen Untersuchung konnten Indikatoren aufgezeigt werden, die auf eine Unterstützung des Prozessmodellverständlichkeitsbildungsprozesses durch Synergieeffekte hindeuten, die bei der Verwendung mehrerer, auf sich abgestimmter Perspektiven auftreten.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 18 mal heruntergeladen.