Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Lernprozessunterstützung im E-Learning-Bereich mithilfe von Annotationen und sozialen Medien / eingereicht von Alexander Mitterhumer
AutorInnenMitterhumer, Alexander
Beurteiler / BeurteilerinStary, Christian
ErschienenLinz, 2018
Umfang40 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)E-Learning / Social Media
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-21456 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Lernprozessunterstützung im E-Learning-Bereich mithilfe von Annotationen und sozialen Medien [3.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Lernprozesse von Lernenden unterliegen durch die zunehmende Verbreitung von E-Learning- Plattformen in Verbindung mit Web-2.0-Technologien heutzutage einem massiven und stetigen Wandel. Es ist deshalb von wesentlichem Interesse, die Unterstützung dieser Lernprozesse dem gerade stattfindenden Wandel mit anzupassen. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Arbeit mit Unterstützungsmöglichkeiten von Lernprozessen im E-Learning-Bereich, um herauszufinden, ob textbasierte Lernmaterialien durch eine Anreicherung mit Annotationen besser strukturierbar sind und ob durch den Einsatz von sozialen Medien die Kollaboration gefördert werden kann. Dabei bilden gefundene Verfahren aus der Literaturanalyse und ein Vergleich mit der Lernplattform (Ulearn) der JKU-Linz ein Delta, auf Basis dessen die Entwicklung eines Prototyps erfolgte. Die anschließende Evaluierung des Prototyps anhand von Beobachtungen und Interviews zeigte, dass eine Strukturierung von Lernmaterialien mit Annotationen und ein kollaboratives Arbeiten mit sozialen Medien welches der Prototyp ermöglichte für die Unterstützung der Lernprozesse der Teilnehmer als positiv empfunden wurde. Trotzdem müssen für einen zukünftigen optimalen Einsatz noch einige Einschränkungen überwunden und zusätzlich Verbesserungsvorschläge der Teilnehmer berücksichtigt werden.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 24 mal heruntergeladen.