Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Extension of an existing P2P-Client for Evidence Collection / submitted by Alexander Lemmé, BSc
AutorInnenLemmé, Alexander
Beurteiler / BeurteilerinSonntag, Michael
ErschienenLinz, 2018
Umfangiv, 90 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Peer-to-Peer-Netz / Urheberrecht / Beweissicherung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-21848 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Extension of an existing P2P-Client for Evidence Collection [1.55 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Englisch)

Collecting evidence within P2P networks has become an important part of modern conservation of evidence. Especially in the area of copyrighted material, the legal situation is very different because of various definitions, what constitutes a copyright infringement. As a rule, however, the "pure" participation in a P2P network is not illegal in any way as long as no copyrighted material is publicly offered and distributed. Modern solutions, in the form of software or services, usually provide good evidence that is generally accepted by courts. However, some problems can arise with closed systems. These range from badly documented evidence to false accusations only due to the participation of a P2P network. This master thesis provides a prototype which solves the described problems in an open and comprehensible way. An existing BitTorrent client is expanded with a plugin. Only Open Source software is used in the implementation and all steps of the proofing system are implemented openly and comprehensibly. The evidence collection is done by downloading parts of files directly from observed targets and make use of shared meta data by the BitTorrent protocol. So public sharing of files can be proven and in addition the download progress of a target can be captured by downloaded parts of files and "available"messages.

Zusammenfassung (Deutsch)

Das Sammeln von Beweisen innerhalb von P2P-Netzwerken ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Beweissicherung geworden. Gerade im Bereich von urheberrechtlich geschütztem Material, ist die Gesetzeslage aufgrund verschiedenster Definitionen, was ein Urheberrechtsverstoß ist, sehr verschieden. Im Regelfall ist aber die reine Teilnahme an einem P2P-Netzwerk in keinster Weiße illegal, solang kein urheberrechtlich geschütztes Material öffentlich angeboten und verteilt wird. Moderne Lösungen, in Form von Software oder Dienstleistungen, liefern meist gute Beweise die von Gerichten im Allgemeinen akzeptiert werden. Allerdings können bei geschlossenen Systemen einige Probleme entstehen. Diese reichen von schlecht dokumentierten Beweisen bis zu falschen Beschuldigungen, nur aufgrund der Teilnahme eines P2P-Netzwerkes. Diese Masterarbeit soll einen Prototyp zur Verfügung stellen, welcher die beschriebenen Probleme auf eine offene und nachvollziehbare Art löst. Dabei wird ein bestehender BitTorrent Client mit einem Plug-In erweitert. Bei der Umsetzung kommt nur Open Source Software zum Einsatz und alle Schritte der Beweissicherung sind offen und nachvollziehbar implementiert. Zur Beweissicherung werden Teile von Dateien von den überwachten Zielen heruntergeladen und gleichzeitig auch alle Metadaten vom genutzten BitTorrent Protokoll aufgezeichnet. Damit kann einem Ziel nicht nur das öffentliche zur Verfügung stellen von Dateien nachgewiesen werden, sondern auch ein Downloadverlauf des Ziels anhand von den geladenen Daten und sogenannten "available Messages" erfasst werden.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 23 mal heruntergeladen.