Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Ökonomisierung der sozialen Arbeit : am Beispiel Jugendcoaching / eingereicht von Seher Sanduvac, BSc
AuthorSanduvac, Seher
CensorAtzmüller, Roland
PublishedLinz, 2018
Description109 Blätter : Illustrationen
Institutional NoteUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Ökonomisierung / soziale Arbeit / Jugendbeschäftigung / Jugendcoaching / benachteiligte Jugendliche / Neoliberalismus / Arbeitsmarktpolitik / Arbeitsmarkt / Ausbildung / Bildung
Keywords (GND)Arbeitsmarkt / Sozialarbeit / Jugend / Ausbildung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-22666 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Ökonomisierung der sozialen Arbeit [1.61 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract

In den letzten Jahren wird dem Thema Jugendbeschäftigung besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt, welche sich in den zahlreichen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen erkennen lässt. Soziale Arbeit spielt in der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen eine wichtige Rolle. Jedoch haben Transformationsprozesse in der Wirtschaft und Gesellschaft auch die Rahmenbedingungen der Sozialen Arbeit bemerkenswert verändert. Die zunehmende Bedeutung wirtschaftlicher Kriterien in allen Lebensbereichen hat den Sozialstaat immer mehr in Frage gestellt. Ökonomische Denkweisen und Handlungsmuster haben unter anderem neue Verwaltungsreformen und schlussendlich auch die Ökonomisierung der sozialen Dienstleistungen herbeigeführt. Vor allem ist das Feld der Jugendsozialarbeit von diesen Wandlungsprozessen und Ökonomisierungstendenzen besonders betroffen. Ziel dieser Arbeit ist es, die Ursachen für die Ökonomisierung der Sozialen Arbeit und die ökonomischen Rahmenbedingungen der Sozialen Arbeit in Österreich genauer zu analysieren und ihre Folgen auf die sozialen Leistungen zu untersuchen. Für die empirische Herangehensweise wurde das Jugendcoaching Angebot ausgewählt.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 28 times.