Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Datenschutz bei Polizei und Justiz / eingereicht von Sabine Ebner
AutorInnenEbner, Sabine
Beurteiler / BeurteilerinLeidenmühler, Franz
ErschienenLinz, 2018
Umfang34 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Datenschutz / Polizei / Justiz
Schlagwörter (GND)Datenschutz / Polizei / Justiz / Europäische Union <Datenschutz-Grundverordnung>
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-22716 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Datenschutz bei Polizei und Justiz [0.39 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Diese Arbeit befasst sich mit dem Thema Datenschutz bei Polizei und Justiz. Der Fokus liegt vor allem auf den bestehenden Bestimmungen und neuesten Entwicklungen der EU bezüglich der neuen Datenschutzrichtlinie 2016/680. Es wird dabei auf Umfang und Inhalt sowie auf deren Problematiken eingegangen. Näher beleuchtet werden ebenfalls die internationale und nationale Ebene in Bezug auf den Datenschutz im polizeilichen und justiziellen Bereich und eventuelle Veränderungen im nationalen Recht aufgrund der neuesten europarechtlichen Entwicklungen im Datenschutz. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass mit der Einführung der DSRL-PJ ein Mindeststandard beim Datenschutz in den EU-Mitgliedstaaten geschaffen wird. Einerseits kommt es durch die Vereinheitlichung durch die Richtlinie zu einem besseren Datenschutzniveau, andererseits werden die Rechte der Betroffenen eindeutig verstärkt. Dadurch kann auch in Österreich ein umfassendes Schutzniveau im Bereich der Strafverfolgung und Strafvollstreckung gewährleistet werden.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 40 mal heruntergeladen.