Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Financial Literacy und Werthaltungen zu Finanzthemen / eingereicht von Carina Meindlhuemer, BSc
AutorInnenMeindlhuemer, Carina
Beurteiler / BeurteilerinCocca, Teodoro
ErschienenLinz, 2018
Umfang132 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Finanzwirtschaft / Sparverhalten / Verbraucherinsolvenzverfahren
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-23353 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Financial Literacy und Werthaltungen zu Finanzthemen [1.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich einerseits mit Financial Literacy, einem seit einigen Jahren sehr intensiv erforschten Bereich in der Finanzwirtschaft. Andererseits werden Werthaltungen zu unterschiedlichen Themenbereichen in der Finanzwelt theoretisch sowie auch praktisch erläutert und evaluiert. Zunächst wird im Theorieteil dieser Masterarbeit erarbeitet, inwiefern Financial Literacy eine Rolle in der finanziellen Entscheidungsfindung von Privatpersonen spielt. Dabei werden unterschiedliche Messmethoden der Financial Literacy dargelegt und zudem ein Überblick über die wesentlichsten Einflussfaktoren des Finanzwissens und dem damit einhergehenden Finanzverhalten von Privatpersonen erarbeitet. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Arbeit wird auf die derzeitigen Werthaltungen zu ausgewählten Finanzthemen gelegt. In den theoretischen Ausarbeitungen kann gezeigt werden, dass die Weltwirtschaftskrise erhebliche Auswirkungen auf die Stimmung in der Bevölkerung mit sich gebracht hat. Das Vertrauen in verschiedene Institutionen, die Haltung gegenüber Banken und deren Dienstleistungen sowie die Einstellung zum Risiko und die damit verbundene Auswahl von Geldanlageformen wurden durch den Ausbruch der Krise drastisch verändert. Der empirische Teil zu den Werthaltungen in der Finanzwelt umfasst eine schriftliche Befragung, welche mittels Fragebogen an der JKU Linz durchgeführt wurde. Die Untersuchungsergebnisse sind dahingehend speziell, weil trotz des gleichen finanzwirtschaftlichen Bildungsniveaus der Studenten große geschlechterspezifische Unterschiede in der Finanzwelt vorherrschen. Daraus kann schlussgefolgert werden, dass weitere wesentliche Einflussfaktoren bei der Auswahl von Geldanlagen und der Einstellung zu finanzwirtschaftlichen Themenbereichen vorherrschen, welche die Abweichungen verursachen.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 18 mal heruntergeladen.