Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Der Urlaubsbegriff im Unionsrecht und dessen Auswirkungen auf das österreichische und deutsche Urlaubsrecht / eingereicht von Mag. Gregor Erler
AutorInnenErler, Gregor
Beurteiler / BeurteilerinResch, Reinhard ; Leidenmühler, Franz
Betreuer / BetreuerinResch, Reinhard
ErschienenLinz, 2018
Umfang136 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Dissertation, 2018
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Urlaub / Europarecht / Österreich <Urlaubsgesetz> / Deutschland <Bundesurlaubsgesetz> / Europäischer Gerichtshof / Rechtsprechung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-24046 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Der Urlaubsbegriff im Unionsrecht und dessen Auswirkungen auf das österreichische und deutsche Urlaubsrecht [1.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Diese Dissertation beschäftigt sich mit dem unionsrechtlichen sowie österreichischen und deutschen Urlaubsbegriff. Es werden die Kernelemente der Begriffe verglichen und anhand der Judikatur des EuGH überprüft, ob das österreichische Urlaubsgesetz und das deutsche Bundesurlaubsgesetz unionsrechtskonform sind. Es werden dabei die Besonderheiten bei Krankheit, Tod, Änderung des Beschäftigungsausmaßes und Beendigung des Arbeitsverhältnisses behandelt. Abschließend wird ein unionsrechtskonformes österreichisches Urlaubsgesetz dargestellt.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 40 mal heruntergeladen.