Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bewertung von Initial Coin Offerings / eingereicht von Markus Lebersorger
AutorInnenLebersorger, Markus
Beurteiler / BeurteilerinHöller, Johann
Betreuer / BetreuerinHöller, Johann
ErschienenLinz, 2018
Umfang112 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
Anmerkung
Empirische Analyse der Bewertung von Utility Token im Rahmen von Initial Coin Offerings
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Initial Coin Offering / Blockchain / Utility Token / Bewertung
Schlagwörter (EN)initial coin offering / blockchain / utility token / valuation
Schlagwörter (GND)Handel / Finanzierung / Digitalisierung
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-24058 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Bewertung von Initial Coin Offerings [1.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Initial Coin Offerings (ICO) sind eine neue Methode zur Finanzierung von blockchain-basierten Geschäftsmodellen. Dabei werden Token, welche als exklusives Transaktionsmedium für eine digitale Plattform dienen, vorab an Investoren verkauft. Ziel der Arbeit war es zu prüfen ob und inwieweit die Bewertung solcher Token durch vorhandene Erkenntnisse aus der Bewertung von Startups durch Venture Capital Investoren und durch tokenspezifische Faktoren, abgeleitet aus ökonomischen Modellen, erklärt werden kann. Dazu wurde eine quantitative empirische Studie unter aktuellen ICOs im Zeitraum Juni und Juli 2018 durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der ICO Erlös durch Finanzierungserfolge der Gründer in früheren Startups positiv beeinflusst wird. Ebenso konnte nachgewiesen werden, dass die Gesamtbewertung der Projekte durch die Höhe der Ausgabequote an Token negativ beeinflusst wird. Andere analysierte Faktoren werden dagegen von den Token Käufern (noch) nicht beachtet.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 42 mal heruntergeladen.