Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Fehlerquellen im zivilgerichtlichen Beweisverfahren - Rechtspsychologie und Rechtsmittelgründe / eingereicht von Maurice Kos
AutorInnenKos, Maurice
Beurteiler / BeurteilerinDeixler-Hübner, Astrid
Betreuer / BetreuerinDeixler-Hübner, Astrid
ErschienenLinz, 2018
Umfang87 Seiten
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Fehlerquellen / Beweisverfahren / Rechtspsychologie / Beweisantrag / kognitive Fehler / Glaubwürdigkeit / Glaubhaftigkeit / Realkennzeichen / Geständnis / Wahrheitsanalyse / Warnsignale / Realitätskriterien
Schlagwörter (GND)Zivilprozess / Beweis / Fehlerquelle / Beweiswürdigung / Rechtspsychologie
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-24370 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Fehlerquellen im zivilgerichtlichen Beweisverfahren - Rechtspsychologie und Rechtsmittelgründe [0.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die Diplomarbeit hat insbesondere das Beweisverfahren nach der ZPO und aufkommende Fehlerquellen zum Thema. Zu jeder Problemstellung wird gesondert die in Betracht kommenden Rechtsmittelgründe erörtert. Eingehend wird auch die Wahrheitsanalyse bzw Glaubhaftigkeitsanalyse im Zusammenhang mit dem richterlichen Beweiswürdigungsrecht behandelt. Behandelte Fehlerquellen sind insbesondere: - das Geständnis - der Beweisantrag - die Beweisantizipation - der Primacy- & Halo-Effekt - die Lückenschließung - die Kohärenzverschiebung/der Rückschaufehler - die Wahrheits- bzw Glaubhaftigkeitsanalyse

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 19 mal heruntergeladen.