Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Das digitale Netz und seine Risiken - Cybermobbing / eingereicht von Barbara Lehner BSc
Weitere Titel
The digital network and its risks - cybermobbing
AutorInnenLehner, Barbara
Beurteiler / BeurteilerinBacher, Johann
Betreuer / BetreuerinBacher, Johann
ErschienenLinz, 2018
Umfang127 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Cybermobbing / digitales Netz
Schlagwörter (EN)cybermobbing / digital network
Schlagwörter (GND)Sozialpolitik / Social Media / Jugend / Mobbing
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-24508 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Das digitale Netz und seine Risiken - Cybermobbing [1.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Darlegung des Phänomens Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-14 Jahren. Dabei wird auf die subjektive Wahrnehmung dieser Personen abgestellt. Zudem werden die in der Literatur, in aktuellen Forschungsberichten und diversen Broschüren publizierten Ergebnisse jener Thematik angeführt. Demgemäß wird ein genereller Maßnahmenkatalog hinsichtlich der Prävention aus einem breiten Literaturkorpus rekonstruiert. Mittels mehrerer Gruppendiskussionen mit Kindern und Jugendlichen werden mögliche CybermobbingtäterInnen, ihre Opfer und die ZuseherInnen (Bystander) im Hinblick auf Motive, Charakteristiken, die verwendeten Formen und Mittel und etwaigen erwünschten Hilfestellungen und Unterstützung einer genauen Betrachtung unterzogen. Bedeutsamkeit zeigt sich auch hinsichtlich des mit 01.01.2016 implementierten Cybermobbingtatbestandes § 107c StGB und dessen Bekanntheitsgrad bei jener Zielgruppe. Eine Herausarbeitung der Wünsche von Kindern und Jugendlichen bzgl. präventiver Maßnahmen zur Vermeidung von Cybermobbing, sowie ein kollektiver Bewertungshorizont, bilden den Schluss dieser Arbeit

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 31 mal heruntergeladen.