Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Moot Court Verwaltungsgericht 2017 : Legal Opinion: Die Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte des WaffG und des oö JagdG im Hinblick auf die jeweiligen Entzugstatbestände und das Waffenverbot / eingereicht von Alexander Taferner
AutorInnenTaferner, Alexander
Beurteiler / BeurteilerinLeeb, David
ErschienenLinz, 2018
Umfang33 Blätter
HochschulschriftUniversität Linz, Diplomarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Oberösterreich / Jagdrecht / Waffenrecht / Jagdkartenentzug / Waffenverbot / Verlässlichkeit / Gemeinsamkeiten / Berührungspunkte / Moot Court
Schlagwörter (GND)Oberösterreich / Verwaltungsgericht / Jagdrecht / Waffenrecht / Moot Court
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-24930 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Moot Court Verwaltungsgericht 2017 [1.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Die vorliegende Diplomarbeit setzt sich aus zwei Teilen zusammen, nämlich der „Legal Opinion" und dem Schriftsatz, der im Rahmen des Moot Court Verwaltungsgericht 2017 erarbeitet wurde. Die „Legal Opinion“ behandelt die Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte des österreichischen Waffenrechts und des oberösterreichischen Jagdrechts im Hinblick auf die jeweiligen Entzugstatbestände und das Waffenverbot. Bei der Aufarbeitung dieses Themas wird vor allem auf die vorhandene Literatur, höchstgerichtliche Judikatur und allfällige Gesetzesmaterialen eingegangen. Im Wesentlichen handelt die Arbeit von der Auslegung und den Vergleichen der §§ 8, 12, 13 und 25 WaffG und der §§ 38, 39, 40 und 95 oö JagdG. Zunächst werden das Waffenverbot, der Entzug waffenrechtlicher Urkunden mangels waffenrechtlicher Verlässlichkeit und der Entzug der Jagdkarte dargelegt und dann deren Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte aufgezeigt.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 12 mal heruntergeladen.