Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Facebook-Nutzung und die Auswirkung auf den Online-Nachrichtenkonsum / eingereicht von Lisa Jank, BA
AutorInnenJank, Lisa
Beurteiler / BeurteilerinBatinic, Bernad
ErschienenLinz, 2018
Umfang60 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Masterarbeit, 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Facebook / soziale Medien / online / Nachrichten
Schlagwörter (EN)facebook / social media / online / news
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-25009 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Facebook-Nutzung und die Auswirkung auf den Online-Nachrichtenkonsum [0.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung

Soziale Netzwerke wie Facebook fungieren nicht nur als reine Chatsoftware, sondern sind unter anderem auch Plattformen zur Rezeption und Diskussion von Nachrichteninhalten politischer, wirtschaftlicher oder sonstiger Natur. UserInnen nehmen, abhängig von der Facebook-Nutzungsintensität sowie ihrer Vernetzung mit anderen Personen, Seiten oder Gruppen in dem sozialen Netzwerk, seine Inhalte mehr oder weniger stark wahr. Die Frage, ob sich der Konsum von Facebook News Postings auf den Online-Nachrichtenkonsum außerhalb des Netzwerks auswirkt, konnte im Rahmen einer Online-Befragung unter Facebook NutzerInnen (N=167) verneint werden. Unter Berücksichtigung des Gefühls der Informiertheit durch die News Postings als Mediator und die Glaubwürdigkeit der News Postings als Moderator wurde untersucht, ob der tatsächliche Konsum von Online-Nachrichten aufgrund von hohem Facebook News Exposure (FNE) abnimmt. Neben Alter und Geschlecht wurde auch das gegenwärtige Interesse am Weltgeschehen als Kontrollvariable miteinbezogen. Die Studie zeigte, dass steigendes FNE das Gefühl der Informiertheit erhöht. Der Zusammenhang zwischen FNE und externem Online-Nachrichtenkonsum wird nicht von dem Gefühl der Informiertheit mediiert. Es konnte kein Moderatoreffekt von Glaubwürdigkeit festgestellt werden. Die Resultate veranschaulichen, dass in dieser Stichprobe von jungen, gebildeten und am Weltgeschehen interessierten UserInnen keine Abnahme des Nachrichtenkonsums verzeichnet werden konnte. In zukünftigen Untersuchungen gilt es diese Befunde auch mit älteren, weniger gebildeten bzw. mit an Nachrichten eher desinteressierten ProbandInnen zu replizieren. Die Befunde dieser Studie weisen darauf hin, dass News Postings die eigentlichen Nachrichteninhalte auf Nachrichtenportalen nicht ersetzen.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 9 mal heruntergeladen.