Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Quantum teleportation from semiconductor quantum dots / submitted by Dipl.-Ing. Marcus Reindl BSc
Weitere Titel
Quantenteleportation von Halbleiterquantenpunkten
AutorInnenReindl, Marcus
Beurteiler / BeurteilerinRastelli, Armando ; Reitzenstein, Stephan
Betreuer / BetreuerinRastelli, Armando
ErschienenLinz, 2018
Umfangxiii, 85 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Linz, Dissertation, 2018
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheEnglisch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Quantenpunkt / Quantenoptik / Teleportation / Halbleiter
Schlagwörter (EN)quantum dot / quantum optics / teleportation / semiconductor
URNurn:nbn:at:at-ubl:1-25972 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Quantum teleportation from semiconductor quantum dots [60.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Englisch)

Scientific research on photonic quantum technologies is on the rise to find applications in our everyday life. Many different material systems have been analyzed in the last two decades and have at the same time developed a fundamental understanding of the manifold nature of quantum phenomena observed on the single qubit, in photonics specifically the single photon. It is now inevitable for the aspired applications to develop solutions in the nanoscale solid-state, the material system which embodies the majority of modern technological concepts. In this respect, a promising route to accomplish such a challenging task is represented by semiconductor quantum dots. These tiny nanostructures are easily integrable in chip-like architectures and, by now, are established emitters of single photons ready to explore fundamental quantum mechanical effects. Die wissenschaftliche Forschung zu photonischen Quantentechnologien ist auf dem Vormarsch, tatsächliche Anwendungen als Bestandteil unserer täglicher Erfahrungen zu etablieren. Eine Vielzahl an Systemen wurde in den letzten zwei Jahrzehnten detailliert analysiert und hat dabei gleichzeitig ein grundlegendes Verständnis der vielfältigen Natur von Quantenphänomenen eines einzelnen Qubit, in der Photonik meist das Einzelphoton, entwickelt. Für die angestrebten Anwendungen ist es nun unumgänglich, Lösungen im nanometergroßen Festkörper zu entwickeln, jenes Materialsystem, welches auch bisher die Basis der modernsten technologischen Konzepte darstellt. Ein vielversprechender Weg, um diese durchaus herausfordernde Aufgabe zu bewältigen, sind Halbleiterquantenpunkte. Diese winzigen Nanostrukturen lassen sich relativ simpel in chipartigen Architekturen integrieren und sind mittlerweile etablierte Sender einzelner Photonen, somit ideal zur Erforschung fundamentaler quantenmechanischer Effekte.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 6 mal heruntergeladen.