Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Pädagogisch-psychologisches Wissen aus Sicht der Berufs- und Wirtschaftspädagogik
AutorInnenHelm, Christoph ; Holtsch, Doreen
Erschienen in
Zeitschrift für Bildungsforschung, 2017, Jg. 7, H. 3, S. 272-290
ErschienenSpringer Fachmedien Wiesbaden, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypAufsatz in einer Zeitschrift
Schlagwörter (DE)Pädagogisch-psychologisches Wissen / Berufs- und Wirtschaftspädagogik / Systematischer Literaturreview
Schlagwörter (EN)Pedagogical knowledge / Vocational education and training / Systematic literature review
ISSN2190-6904
URNurn:nbn:at:at-ubl:3-1817 Persistent Identifier (URN)
DOI10.1007/s35834-017-0194-3 
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist gemäß den "Hinweisen für BenützerInnen" verfügbar
Dateien
Pädagogisch-psychologisches Wissen aus Sicht der Berufs- und Wirtschaftspädagogik [0.29 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Fokus der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung lag in jüngster Zeit vor allem auf der Erforschung des fachlichen und fachdidaktischen Wissens von Lehrpersonen. Dabei wurden wesentliche Facetten professioneller Handlungskompetenz untersucht. Obwohl pädagogisch-psychologisches Wissen als bedeutsame Facette professioneller Kompetenz von Lehrpersonen betrachtet wird, gibt es in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik kaum theoretisch-konzeptionelle Überlegungen oder empirische Befunde zum Konstrukt pädagogisch-psychologisches Wissen. Diesem Desiderat widmet sich der Beitrag, indem das Konstrukt für die Berufs- und Wirtschaftspädagogik eingegrenzt wird. Dazu werden im ersten Schritt bisherige Befunde zum pädagogisch-psychologischen Wissen aus der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung in einem Literaturreview systematisiert und bezüglich berufsbildungsspezifischer Aspekte analysiert. Darauf aufbauend stellen wir im zweiten Schritt Überlegungen zur Operationalisierung des pädagogisch-psychologischen Wissens in der Berufsbildung zur Diskussion. Konkret wird ein Modell erarbeitet, das Wissenstypologien und Berufsbildungsspezifika, die aus der für die Berufs- und Wirtschaftspädagogik charakteristischen Merkmale der Lehr-Lern-Prozesse an verschiedenen Lernorten (insbesondere Berufsschule und Betrieb) resultieren, vereint. Aus diesem Modell leiten wir Empfehlungen für die Instrumentenentwicklung zur Erfassung des pädagogisch-psychologischen Wissens in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik ab.

Zusammenfassung (Englisch)

In recent years, assessing (pedagogical) content knowledge has been very popular in vocational education and training (VET) research. Thus, central dimensions of teacher professionality have been studied. Although pedagogical knowledge (PK) represents an important facet of teacher competence, hardly any theoretical or empirical studies related to vocational domains exist. The present paper is dedicated to this desideratum by discussing the relevance of PK in VET from three perspectives. First, from the perspective of VET research, a systematic literature review identifies existing work on PK and analyses the specifics of PK in VET. Second, specific educational principles central and unique to VET education such as the “Lernfeldkonzept” are discussed. Third, a model of PK is presented that combines knowledge theory and domain specifics of VET such as workplace learning. On the basis of that model we suggest further research in order to validly measure PK in VET.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 4 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz